Ich (Psyche) stell mich jetzt quer, wenn du (Körper) eh nie auf mich hörst!

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

 

psychische Krisen und Erkrankungen können die verschiedensten Ursachen haben. Aufgrund unterschiedlichster Gründe kann es sein, dass man über Monate und Jahre nicht mehr auf sich selbst hört. Und die inneren Impulse nicht mehr ernst nimmt. Passiert das über einen längeren Zeitraum, kann es gut sein, dass die Psyche sich irgendwann quer stellt und quasi sagt: "Wenn du (Körper) eh nicht auf mich hörst, kannst du mich mal..., ich (Psyche) stell mich jetzt quer!"

Jeder Mensch hat verschiedenste innere Impulse, die uns zum Beispiel sagen welchen Weg wir bevorzugen auf dem Weg nach Hause, das Gespür, welches uns sagt, was uns guttut und was nicht. Es geht nicht um Logik oder um Verstand. Es geht um das innere Gespür, das uns sagt, was wir brauchen und wollen. Zu beginnen diesem eigenen Gespür zu vertrauen, auf sich selbst zu hören und dementsprechend zu handeln im Alltag und sich selbst somit ernst zu nehmen, das kann ein sehr begeisterndes Gefühl sein, sich selbst ernst zu nehmen, wenn man sich zuvor über lange Zeit übergangen hat.

Viele Menschen spüren bemerkenswert gut was sie brauchen und was ihnen guttun würde, aber sie hören nicht auf sich selbst. In der umsetzungsorientierten Begleitung im Alltag ist es deshalb oftmals ein zentraler Punkt, Menschen darin zu bestärken auf sich selbst zu hören und zu üben im Alltag dementsprechend zu handeln und das Vertrauen in sich selbst wieder aufzubauen.

 

Besten Dank für Ihr Interesse.

 

Freundliche Grüsse
Peter Naef