Für mehr Umsetzungsorientierung

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

das Ungleichgewicht zwischen gesprächs- & umsetzungsorientierten psychiatrischen Angeboten stellt für viele betroffene Menschen ein grosses Problem dar, insbesondere im Bezug auf die Alltagsbewältigung und den damit verbundenen Themen. Gespräche sind wichtig, sie sind jedoch nicht das alleinige Allheilmittel. Menschen in psychischen Krisen und Erkrankungen möchten im Alltag die Veränderungen angehen und ihre Lebenssituation verändern. Mitten im herausfordernden Entwicklungsprozess im Alltag in die Handlung gelangen zu können ist jedoch keine Selbstverständlichkeit, an diesem Punkt fühlen sich viele Betroffene alleine gelassen.

Als Genesungsbegleiter/Peer bringe ich eigene reflektierte Erkrankungs- und Genesungserfahrungen mit und weiss, dass vieles was in Gesprächen theoretisch sehr machbar klingt, im praktischen Alltag zu kaum überwindbaren Hindernissen werden kann. Durch die eigenen Erkrankungs- und Genesungserfahrungen bin ich insbesondere auch in der Lage bei Betroffenen glaubwürdig die Hoffnung zu wecken, dass positive Veränderungen möglich sind.

Mit dem Ziel der Selbstbefähigung begleite ich Menschen sehr praxisorientiert beim Einstieg in den Umsetzungsprozess von Gesprächs- & Therapieinhalten. Im gemeinsamen Entwicklungsprozess werden für betroffene Menschen korrigierende Erfahrungen erlebbar, in denen erlebt werden kann, dass positive Veränderungen möglich sind. Nicht nur von positiven Veränderungen zu hören, sondern sie selbst zu erleben, kann ganz neue Kraftreserven und Perspektiven freisetzen, welche für die Selbstbefähigung ein sehr wichtiges Fundament bilden.

Als Genesungsbegleiter/Peer begleite ich Menschen in ihrem unmittelbaren Alltag auf Augenhöhe ohne hinderliche Hierarchien, das ermöglicht eine besonders persönliche und wirkungsvolle Zusammenarbeit.

Besten Dank für Ihr Interesse. 

Freundliche Grüsse
Peter Naef